Major Healey | Die Band

Bei den tumultartigen Szenen, die sich immer wieder vor, während und nach den Major Healey Shows abspielen, bleibt nicht immer genug Zeit, um mit den Musikanten auch mal ein privates Wort zu wechseln. Darum haben Sie hier die Möglichkeit, die Healeys in aller Ruhe einzeln anzusehen und etwas näher kennenzulernen. Viel Spaß !

Miss Kitty Russell

Direkt aus dem Saloon auf unsere Showbühne!
Sie kann nicht nur an der Bar des Long Brunch Saloon in Dodge City lecker Feuerwasser verteilen, nicht nur hartgesottenen Cowboys den Kopf verdrehen und Matt Dillon das Herz brechen, sondern sie kann vor allem gut singen,  hat eine tolle Stimme und ist supernett, ...sie passt also ganz wunderbar in unsere Band !

Maxwell Smart

Let it rock and let it roll !
Von wegen "Mini Max" ... Da sitzt ein echter Maxi Max (quasi "Max XXL") an der Schießbude und wenn der einmal angezählt hat, dann gibt´s kein Halten mehr. Außerdem verbringt Maxwell, als bekennender Ian Paice Fan, viel Zeit damit über den perfekten einhändigen Wirbel nachzudenken. Wenn´s also eines schönen Tages bei Healeys hinterm Schlagzeug mal wieder richtig rund geht und Maxwell gleichzeitig ein kühles Getränk zu sich nimmt ...

Festus Hagen

Mütter, haltet Eure Töchter fest !
Nicht umsonst versteckt die Band ihn, so gut es geht, hinter seinen Keyboards. Denn sobald Festus sich vorne an der Bühne blicken läßt, ist es um die Herzen der Damen geschehen. Wenn er gerade nicht flirtet macht er mit seinem fetten Hammond Sound oder einem extrastarken Piano den nötigen Druck für den Sound von Major Healey. Sein Orgelsolo in "Smoke on the Water" ist einer der absoluten Höhepunkte jeder Show ...

Stanley Beamisch

Immer wenn er Pillen nahm ...
Stanley ist Gründungsmitglied von Major Healey und war bis 1999 zusammen mit Danny für den Groove bei Healeys verantwortlich. Im Mai 1999 hatte er in einer sturmumtosten Gewitternacht eine musikalische Vision und begann sich für die facettenreiche kirgisische Jurtenmusik des ausgehenden 18. Jahrhunderts sowie die paraklassizistischen Interpreten der bengalesischen Neonpunk Szene zu interessieren. Er verließ Major Healey im Juli 1999, um auf ausgedehnten Tourneen vor allem im südnordwestöstlichen Asien aber auch in den Regenwäldern Hinter-Hindukuschs und auf den Lofoten seinen musikalischen Horizont zu erweitern. Zahlreiche Chart Blockbuster im burmesischen Zentralgebirge und eine eigene Radio Show beim Sender "Freies Won-Lung" sind nur einige Beweise für sein erfolgreiches Schaffen. 2005 hatte Stanley wieder eine Vision....
Seitdem fliegt er wieder!! Und zwar da wo er hingehört. An der Seite von Maxwell Smart bei Major Healey. Die Wege des großen Gottes des Rock ´n´ Roll sind wahrhaftig wunderbar!! Und die Healey Fans freuen sich auf eine Groove Section der Extraklasse: Superagent Maxwell Smart und Stanley Beamish!

Porter Ricks

Stille Wasser sind tief !
Auch kein Mann der großen Worte, schafft aber die hammerharte Grundlage für die meisten unserer Stücke. Hat mehr Gitarren auf der Bühne als mancher Händler im Laden und zuhause noch viel mehr. Diese Sammlung zeigt er aber nur ganz netten Mädchen ... Berühmt und berüchtigt ist sein "Todeskreisel" auf der Bühne. Besonders Stanley ist ständig gefährdet, von einer Gitarre getroffen zu werden. Porter läuft als einer der wenigen in der Band nie Gefahr, seine Perücke zu verlieren. Darum kann er bei Status Quo Songs auch so hemmungslos die Matte schütteln, der Glückspilz ...

Quint Asper

Quint Asper - ein Gitarrensound prägt Major Healey

Dass er den Blues hat, war allgemein bekannt. Und auch daß er beides kann, nämlich Country UND Western, machte bereits vor dem ersten Vorspielen die Runde. Aber dass in ihm auch ein Glam Rocker solchen Kalibers schlummerte, der nur durch einen zarten Kuß geweckt werden wollte, das hat alle umgehauen, die bei den Proben dabei waren. Mit Quint Asper wurde die perfekte Ergänzung zu Gründungsmitglied Porter Ricks gefunden. Seine ausgefeilten Solen (Solos? Soli? Solata?) setzen dem ohnehin schon fetten Major Healey Sound noch das Sahnehäubchen auf. Gerüchte, nach denen Mr. Asper bereits mit Elvis auf der Bühne gestanden haben soll, wurden vom Musiker bisher weder bestätigt noch dementiert. Da wir alle wissen "Elvis lebt" liegt solch eine Zusammenarbeit aber durchaus im Bereich des Möglichen. Und jetzt freuen wir uns alle auf eine lange gemeinsame Zusammenarbeit bei Major Healey.

Quint passt zu Major Healey wie die berühmte Faust aufs Auge!!

Danny Wilde

Ooooohhh, wa ba ba bahooooo, yeah!
Lange Zottelmähne, Lidschatten, Glitter Make up. Die Fans sind sich nicht einig. Sieht er eher aus wie Mick Tucker oder doch mehr wie Alice Cooper oder sogar ein wenig wie Cozy Powell? Für Danny spielt das alles keine große Rolle denn im Verlauf eines Major Healey Beat Symposiums gibt er sie alle. Shouten wie Ian Gillan oder schmachten wie Marc Bolan. Für seine Fans tut er alles.