Spirit of Smokie | Die Band

Dean Alan Barton (Lead Vocals/Guitar)

Umgeben von Musik und dem Musikbusiness, wurde der junge Dean von seinem Vater ermutigt Gitarre zu spielen und seine vielversprechende Stimme auszuprägen.

Heute hört sich Dean wie eine Kombination aus Alan Barton und Chris Norman an, was ihn zur perfekten Besetzung für die Band macht. Er ist ein sehr produktiver Songwriter und hatte Songs auf Bravo Hits wie u.a. „Hard to Understand“, welches auf Platz 1 der Charts kletterte. Für das Smokie Album „Lay Back In The Arms Of Smokie“ nahm er den Bonustitel „Think About The Night“ auf. Dean ist zwar das jüngste Bandmitglied, aber seine Herkunft ist von höchstem Kaliber. Gutaussehend und mit einer dynamischen Persönlichkeit, genießt er es seine liebsten Smokie Songs zu spielen.

Kölner Stadt Anzeiger (...)

Andy Whelan (Leadgitarrist/Vocals)

Andy ist bekannt als außergewöhnlich talentierter Session Gitarrist.

Trotzdem seine erste Liebe eigentlich in der Country Musik liegt, ist er im Bereich aller Seiten-Instrumente und deren Spielstilen zuhause. Unter anderem hat er gespielt oder aufgenommen mit: Chris Norman (Smokie) das Video "Waiting" "The Growing Years" Album & "Jealous Heart" Album Chris Norman/Suzi Quatro "I Need Your Love" Album Alan Barton "Periouse" Album Alan Silson "Solitary Bird" Album. Er tourte außerdem mit T. Rex, Top-US-Künstlern wie George Hamilton IV, Gail Davis und James House (Dwight Yoakam, Diamond Rio etc.). Er schrieb "One More Dance" für Smokie und nahm mit John Lennons Frau Cynthia "Walking In The Rain" auf. Als Langzeitmitglied der britischen Eagles wurde er zu keinem anderen als Elton John persönlich zu dessen Geburtstagsparty eingeladen um dort zu spielen. Er war Mitbegründer der "Alan Silson Band".

Graham Kearns (Bass Guitar/Vocals)

Grahams Liebe für die Songs von Smokie, sein solides Bassspielen und sein starker Gesang machten ihn zu einem perfekten Kandidaten für die „Alan Silson Band“.

Als Gründungsmitglied teilte er sich in den letzten Jahren den Lead-Gesang mit Alan. Seine Musikkarriere startete er im Alter von 18 Jahren mit der Band „Rockabilly Rebs“ ,welche 2 Alben und eine Single veröffentlichten. Er nahm mit den Musikern von Paul McCartney in den berühmten Abby Road Studios auf und tourte durch Europa und die USA mit vielen Bands wie beispielsweise „Sad Café“, “Kid Ego“ und „Sisters Of Mercy“. Später in seiner Karriere traf er auf Andy Whelan und Alan Barton (Smokie) mit denen er tourte und aufnahm. Er war lange Zeit Mitglied bei den britischen Eagles und tourte erst kürzlich in England und Europa mit dem US-Country-Star Gail Davis. Grahams talentiertes Bass-Spiel kombiniert mit Micks inspirativem Schlagzeug ergeben eine Weltklasse Rhythmusgruppe. Die Grundlage aller guten Bands.

Will Jackson (Keyboards/Vocals)

Will ist nicht nur Musiker, sondern auch Produzent und Techniker und arbeitete bereits mit Künstlern wie Embrace, The Kaiser Chiefs, The Cribs, Pigeon Detectives, Suzi Quatro, Wiz Khalifa und vielen anderen zusammen.

Seit über 30 Jahren betreibt er erfolgreich sein eigenes Studio, und war darüber hinaus mit Magna Carta, Martyn Joseph und anderen Künstlern auf Tournee.

Als Vollblutmusiker ist Will nicht nur ein exzellenter Keyboarder und Pianist, sondern spielt außerderdem auch noch Gitarre.

Viele seiner von ihm geschriebenen und produzierten Titel sind im Fernsehen und in Filmproduktionen zu hören.

Steve Dymond (Keyboards/Vocals)

Steve ist ein sehr talentierter Musiker und Komponist.

In seiner über 15 jährigen Karriere hat er ein gutes Ohr für Melodien entwickelt und ein großes Wissen über Harmonien angereichert.

Ansehen erreichte er durch die Mitarbeit in vielen bekannten TV-Shows, wie z.B. die auch bei uns bekannten "X Factor" oder "Secret Millionaire".

Seine Musik war auch im offiziellen Filmtrailer von "A little bit of heaven" mit Kate Hudson, Kathy Bates und Whoopi Goldberg zu hören, der für die BAFTA (British Academy of Film and Television Arts) Awards nominiert war.

Des weiteren arbeitet Steve an verschiedenen anderen Kompositionen für Film und Fernsehen.

Erst vor kurzem spielte er mit Bernie Marsden von Whitesnake.

Es ist großartig, jemanden wie Steve bei Spirit of Smokie dabei zu haben.

Mick Bedford (Drums)

Bereits im zarten Alter von 11 Jahren begann Mick damit, Schlagzeug zu spielen.  Mit 13 trat er dann regelmäßig vor Publikum auf und sammelte wertvolle Erfahrungen auf der Bühne. Während  er auf dem "Leeds College of Music" studierte, spielte er mit den unterschiedlichsten Künstlern an 5 Tagen in der Woche.

Als gefragter Drummer tourte Mick nach Abschluss des Colleges dann mit Künstlern wie z.B. Tears for Fears, Chris de Burgh, Alan Stivell, Sting, Gary Barlow,  Elton John, Chumbawamba, Ronan Keating, Runrig, Sweet, ...um nur einige zu nennen. Ebenso war er an unzähligen Studio Sessions beteiligt, z.B. auch mit Tasmin Archer, mit der er später ebenfalls tourte.

Mick freut sich sehr, als Schlagzeuger ein Teil von Spirit of Smokie sein zu können, da diese Band für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Schon auf dem Album "Room with a view" spielte er die Drums ein, ebenso wie auf Deans Solo Album "Gravity."
"Es ist ein Ehre, ein Teil dieser Band sein zu dürfen."

Gerard Rolfe (Gerry) Technik

Gerry muss man, auch wenn er nicht direkt auf der Bühne steht, als zusätzliches Bandmitglied bezeichnen. Er arbeitete schon vor Jahren mit Smokie und zahlreichen anderen, erfolgreichen Bands zusammen. Seine großen Erfahrungen in der Technik machen ihn für die Band unentbehrlich. Jede Band sollte jemanden wie ihn haben!